Baking Atelier

Montag, 18. November 2013

Am Samstag war ich um 7:30 wach. Aber nicht weil ich nicht mehr schlafen konnte. Nein, der Grund war ein anderer: auf der Tagesordnung stand der Baking Atelier. Dani und Nina von den Coolinary Society haben vor einiger Zeit zu diesem Event gerufen und ich habe zum Glück einen Platz ergattert.


Also habe ich mich fein gemacht und kurz nach 9 Uhr bin ich im Le PalaisSans Souci Wien eingetroffen. Nach dem Bio-Brunch von Ja!Natürlich, etwas Socializing und ein paar organisatorischen Infos und Interviews ging es dann schon los mit der ersten Session: Backen mit frischem Teig.


Haubenkoch Michael Schwarzmann hat uns gezeigt wie man die diverse Teige von Tante Fanny anwenden kann. Es wurden 5 Gruppen gebildet und dann wurde gekocht und gebacken. Meine Gruppe war zuständig für die Nachspeise: Wiener Pekan. Und jetzt erzähle ich euch was, aber ihr behaltet es für euch. Ja? Wir waren ganz kreativ und haben uns gar nicht ans Rezept gehalten, aber am Schluss hat es allen geschmeckt, denn die 2 Blech waren ziemlich schnell leer.


Nach der ganzen harten Arbeit haben wir uns die Mittagspause verdient. Da wurde alles brav aufgegessen was am Vormittag gekocht und gebacken wurde. Alles hat wunderbar geschmeckt, also werdet ihr die Rezept irgendwann auch zu Gesicht bekommen.


Salatschüssel aus Filoteig & Feigen Gorgonzola Tarte mit Rohschinken

Rotkraut Blechkuchen mit Birnen und Kastanien & Entenbrust


Am Nachmittag ging es weiter mit Apfelstrudel: ein österreichischer Klassiker neu interpretiert und Happy Cake Decorating: Deko -Tipps  und Tricks für die "besondere" Torte.  Nach den 2 Sessions weiß ich wie man ein Aplfelstrudel backt und wie man eine Torte richtig mit Fondant bedeckt. Danke an Konditormeister Erhard Klug-Hudritsch von Dr. Oetker und Andreea von Motivtorten - motivierte Torten.

Konditormeister Erhard Klug-Hudritsch

Der Abend endete mit eine Glas (oder mehrere) Sekt, viele leckere Köstlichkeiten (was bei den anderen Sessions gebacken wurde, musste auch probiert werden) und 4 prallgefüllte goody bags. Danke an O, Sonjas Souschef fürs tragen helfen! Ein großes Lob geht nochmal an die 2 Damen, und ich freue mich schon auf das nächste Event. Danke auch an alle Sponsoren, welche dieses Event ermöglicht haben!

Über den Event könnt ihr noch hier lesen:

Kommentare on "Baking Atelier"

Print freindly