Mini-Zwiebel-Tarts

Mittwoch, 25. September 2013
Mini-Zwiebel-Tarts

Im Sommer haben Ulli von fitundglücklich und Janneke von orangenmond ein Picknick für uns Foodblogger organisiert (auf dieser Weise noch einmal Danke!). Jeder von uns konnte was zum Essen mitbringen. Ich nicht, denn ich war im Umzugsstress. An diesem Morgen war die Schlüsselübergabe und noch ein paar Sachen mussten eingekauft werden...natürlich für die Wohnung.

Aber das machte nichts...es gab mehr als genug zum essen, denn die Anderen haben brav gekocht. Aber wieso erzähle ich euch das alles? Denn an diesem Tag habe ich diese leckeren Mini-Zwiebel-Tarts gegessen. Als ich dann das Rezept endlich im Internet gefunden habe, war ich der glücklichste Mensch der Welt...ja, ich übertreibe ein bisschen, aber ich war sehr froh.

Aber ich foltere euch jetzt nicht mehr lange und teile das Rezept mit euch. Ah ja, das wichtigste hätte ich fast vergessen: die Mini-Zwiebel-Tartlets hat B. von wochentags.plix.at mitgebracht, und das Rezept habe ich auch von ihrem Blog.

Mini-Zwiebel-Tarts

Wir brauche:
  • 1 Tomate
  • 1 Zwiebel
  • Oliven
  • 1 Packung Blätterteig
  • Ricotta oder ein anderer Käse
  • Basilikum
  • Balsamico Soße
  • Olivenöl

Zutaten

So gehen wir vor:

Backofen auf 200°C Grad vorheizen.

Muffinform mit reichlich Olivenöl auspinseln. Oder mit Butter einfetten.

Tomate wasche, trocknen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Oliven entkernen (falls nötig) und halbieren.

Basilikum waschen und trocknen.

Je eine Tomatenspalte, Oliven und ein Basilikumblatt in die Muffinvertiefung legen. Mit je einen Zwiebelring bedecken.


Blätterteig ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen. Diese sollten kleiner als der Durchmesser der Muffin-Vertiefungen sein. Zwiebelringe mit je einem Blätterteigkreis bedecken. Für 12-15 Minuten backen.


Abkühlen lassen. Falls notwendig den Teig vom Rand lösen. Ein Schneidebrett oder eine Backform auf die Muffinform legen, umdrehen und wenn die Form richtig eingefettet war, sollten sich die Mini-Tarts lösen.


Ricotta oder ein anderer Käse darauf verteilen, mit Balsamico Soße beträufeln und schon kann man die Tarts servieren. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt sehr gut.

Mini-Zwiebel-Tarts
Mini-Zwiebel-Tarts

Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Print freindly