Donnerstag, 18. April 2013

Blogger’s Dinner at Charlie P’s


Vor 2 Wochen habe ich eine Einladung zum Blogger Dinner und zu einem Workshop in Charlie P’s Pub and Dining erhalten. Als ich die E-Mail gesehen habe, glaubte ich zuerst es ist ein Fehler. Eine Einladung für mich? Nein, das gibt es nicht. Mein Blog ist nicht so „berühmt“, damit ich eine Einladung bekomme. Also nachfragen ob die Einladung wirklich für mich ist. Und wie es sich herausgestellt hat, war es wirklich kein Fehler gewesen…die Einladung war für mich. War sehr begeistert und habe mich total auf die 2 Events gefreut.
2 weeks ago I got an invitation to a blogger dinner and a workshop at Charlie P's Pub and Dining. When I saw the email, I thought at first it was a mistake. An invitation for me? No, that can’t be true. My blog is not so "famous" so why should I get an invitation to such an event. So I wrote back and asked if the invitation was really for me. And as it turned out, it was not a mistake ... the invitation was for me. I was very excited and was looking forward to participating in the 2 events.

Leider musste der Workshop wegen ein paar logistischen Problemen abgesagt werden. Fand ich eigentlich schade, aber es ist besser etwas abzusagen, wenn man weiß, dass man nicht das anbieten kann was man sich eigentlich wünscht. Es wäre ja niemandem geholfen, wenn der Workshop stattgefunden hätte, aber die Organisation zu wünschen gelassen hätte.
Unfortunately, the workshop had to be cancelled because of a few logistical problems. I was a bit sad, but it's better to cancel something if you know that cannot stand up to your own expectations. I personally prefer to go to just one good organised event instead of two mediocre one.

Und jetzt zum Dinner. Uns wurde ein 5 Gänge Menü, die Highlights aus dem Frühlingsmenü, serviert. Jeder Gang wurde von 2 Bieren begleitet und da kamen wir im Spiel: wir sollte für jeden Gang ein Bier empfehlen. Also ich bin eigentlich keine Biertrinkerin, war mir nicht sicher ob ich überhaupt den unterschied zwischen den verschiedenen Bieren erkennen werde. Aber es war gar nicht so schwer wie ich gedacht habe.
And now let us talk about the dinner. We were served a 5 course meal, the highlights from the spring menu. Each course was accompanied by 2 beers and here we entered the game: we should recommend a beer for each course. As I do not really drink beer, I was not sure if I could ever recognise the difference between the various types of beer. But it was not as difficult as I thought.


Als erstes wurden uns Austern aus Galway mit Schalottenvinaigrette und Zitronenspalten serviert.
As a starter we had oysters from Galway with shallot vinaigrette and lemon slices.


Dann ging es weiter mit Weiches Ei in Sir Jack McCarthy’s Blunzen gehüllt und hausgemachtes Piccalil. Was kann ich darüber sagen? Es war das erste Mal das ich dieses Gericht gegessen habe und es wird bestimmt nicht das letzte Mal sein. Hat wirklich toll geschmeckt.
Then we continued with Sir Jack McCarthy’s black pudding Scotch egg and homemade piccalilli. It was the first time that I have eaten this meal but it certainly will not be the last time as it tasted really great.


Als nächstes gab es Gedünstete Garnelen, Prager Riesling und Knoblauchsauce. Dazu gab es Kartoffelbrot. Himmlisch.
Next, we had sautéed prawns with Prager Riesling and garlic sauce. Very tasty potato bread was also served. Heavenly.


Als wir den 4ten Gang bekommen haben, war ich ziemlich voll. Aber kosten soll man alles, oder? Es gab Schlussbraten vom Tullamore Lamm in Zitrone und Thymian mariniert. Dazu gab es Fondant Kartoffel, Jungspinat, Babykarotten, Frühlingsmorchel und brauner Butter jus. Das Fleisch war seh zart, leider mag ich Lamm nicht besonders. Aber wie man sieht, habe ich aber das Gemüse gegessen.
When we got to the 4th dish, I was pretty full. But one should try everything, right? We received Irish Lamb – lemon and thyme marinated rump of Tullamore lamb, fondant potato, baby spinach, baby carrot, spring morel and brown butter jus. The meat was very tender but unfortunately I do not particularly like lamb. But as you can see, I ate almost all vegetables.


Als letztes wurde uns Valrhona Chocolate und Himbeersorbet serviert. Wenn ihr euch fragt was es ist, dann verrate ich es euch: es ist einer der besten Schokoladenfondant mit weichem Kern, dass ich gegessen habe. Das hat so gut geschmeckt. Und der Kern war wirklich flüssig. Ich frage mich wie sie das schaffen.
The last dish that was served was Valrhona Chocolate and raspberry sorbet. If you wonder what this is I will tell you: it is one of the best liquid centre chocolate fondants that I have eaten. It tasted so good. And the core was really liquid. I wonder how they did it.


Ihr fragt euch wieso das Himbeersorbet unangetastet auf dem Teller geblieben ist? Es ist nicht weil er nicht geschmeckt hat…Nein…er hat so wunderbar geschmeckt. Also wieso habe ich es nicht gegessen? Ok…ich verrate euch ein Geheimnis: ich bin gegen Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren allergisch. Ja ich weiß…ein Foodblogger mit einer Food Allergie. Ist aber nicht so tragisch :) Jetzt wisst ihr wieso es keine Rezepte auf meinem Blog gibt wo die Beeren die Hauptrolle spielen. Wie gesagt, trotz meiner Allergie hab ich ein wenig davon gekostet und es schmeckt wirklich sehr, sehr gut. Kann ich nur empfehlen.
You wonder why I left the raspberry sorbet untouched. It is not because I did not like it ... no ... it tasted so wonderful. So how come that I have not eaten it? Ok ... I'll tell you a secret: I'm allergic to raspberries, strawberries, blackberries. Yes, I know ... a food blogger with a food allergy. But this is not so tragic :) Now you know why there are no recipes on my blog where berries play the main role. As I said, despite my allergy I've tasted a bit from the sorbet and it really tasted great. I can only recommend it .

Es gab auch 3 Gäste – die irische Foodbloggerin Aoife McElwain von www.icanhascook.com  und die beiden Braumeister Tobias Frank von Ottakringer und Reinhold Barta von Gusswerk. Ich muss euch sagen dass Aoife total nett ist. Wir haben am selben Tisch gesessen und uns den ganzen Abend nett unterhalten. Mit an unserem Tisch waren noch Sonja von www.complimenttothechef.com und Marion und Gregor von www.fallstaff.at. Sie waren alle auch sehr nett.
There were 3 more guests - the Irish food blogger Aoife McElwain from www.icanhascook.com and the two brewmasters Frank Tobias from Ottakringer and Reinhold Barta from Gusswerk. I must tell you that Aoife is really nice. We sat at the same table and talked the entire evening. At the table there were also Sonja from www.complimenttothechef.com and Marion and Gregory from www.fallstaff.at. They are also really nice guys.


Als Abschluss kann ich nur sagen, dass es ein schöner Abend war und ich euch Charlie P’s von ganzem Herzen weiterempfehle.
As a conclusion I can only say that it was a beautiful evening and I recommend Charlie P’s to you from the bottom of my heart.

Kommentare:

  1. Thanks so much for coming Diana, we are really glad you enjoyed it!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I thank you for the invitation. It was really a nice evening, with nice people and very good food and beer. Anytime again :)

      Löschen

Printfriendly