Madeleine – eine französische Köstlichkeit

Samstag, 23. März 2013
Madeleine

Hallo meine Lieben! Vor ein Paar Tagen habe ich meine ersten Madeleines gebacken. Nicht weil sie so kompliziert sind, nein, es ist wirklich ein Kinderspiel diese kleinen Köstlichkeiten zu backen. Es hat so lange gedauert, weil ich keine Madeleine Backform hatte. Bis jetzt.

Die Madeleine ist ein französisches Kleingebäck das ursprünglich aus Commercy stammt und die Form einer Jakobsmuschel hat.

Der Schriftsteller Marcel Proust widmet dem Gebäck in seinem Werk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ mehrere Seiten. Der Geschmack einer in Tee getunkten Madeleine erinnert den Ich-Erzähler an seine Kindheit und wird damit zum Katalysator des gesamten Werks. (Quelle: wikipedia)

Aber genug Geschichte, hier ist das Rezept:

Wir brauchen:
  • 125 g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 160 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Schale von einer Zitrone
  • 2 EL Zitronensaft
Zutaten Madeleine

So gehen wir vor:

Backofen auf 190°C Grad vorheizen. Form mit Butter einfetten.

125 g Butter in ein Topf zerlassen, dann abkühlen lassen.

Eier, Eigelb, Zucker und Vanillezucker für 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und hineinsieben. Mit einem Holzlöffel unterheben. Zitronensaft und Schale von einer Zitrone dazugeben.


Dann die zerlassene Butter unterrühren. Teig in die Formen füllen und 8-10 Minuten bis der Rand gold-braun wird.


Aus den Form vorsichtig lösen und auf ein Kuchengitter abkühlen lassen.

Madeleine
Madeleine

In ein geschlossenes Behälter aufbewahren. Wie findet ihr das Rezept?

Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Print freindly