Gratinierter Zwiebelrostbraten

Freitag, 28. Dezember 2012
Gratinierter Zwiebelrostbraten

Hallo ihr! Ich weiß nicht ob ich euch das schon erzählt habe, aber ich bin kein großer Fleisch-Fan. Nein, ich bin nicht vegetarisch, aber ich muss nicht jeden Tag Fleisch essen. Manchmal sehe ich aber tolle Fleischrezepte, die ich einfach ausprobieren muss. So auch in diesem Fall...das Foto des Rezeptes hat mich so angesprochen, dass ich es einfach ausprobieren musste. Und weil es gut schmeckt, teile ich gerne das Rezept mit euch. Also los geht’s!

Zutaten für 4 Portionen:

Rostbraten:
  • 4 Scheiben Rostbraten
  • 200 g Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
Zutaten Rostbraten

Gratiniermasse:
  • 20 g Dijon Senf
  • 30 g Estragon Senf
  • 80 g Semmelbrösel
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • ½ Zwiebel
Zutaten Kruste

Schnell Sauce:
  • Rosmarinzweig
  • 200 g Gemüse (Karotte, Kartoffel, Sellerie)
  • 1 TL Speisestärke
  • 100 ml Rotwein
  • 500 ml Rindsuppe
Zutaten Sosse

Zubereitung:

Für die Gratiniermasse ½ Zwiebel schälen und fein hacken. Diese dann in etwas Butter farblos andünsten und auskühlen lassen.


125 g Butter glatt rühren. Zwiebel, Senf und Brösel unter die gerührte Butter mischen.


Für den Rostbraten Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. In etwas Öl goldgelb rösten.


Rostbraten würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl auf beiden Seiten goldbraun anbraten.


Gratiniermasse gleichmäßig auf das Fleisch streichen. Fleisch im Ofen unter dem Grill ca. 5 Minuten goldbraun überbacken.


Geröstete Zwiebel auf die gratinierten Rostbratenscheiben setzen.
 
Für die Sauce Suppe, Wein, Gemüse und Rosmarin in einem Topf aufkochen und auf 400 ml reduzieren lassen. Sauce durch ein Sieb passieren. Speisestärke mit 50 ml kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Nach belieben würzen.


Auf Teller anrichten und servieren. Als Beilage habe ich Kartoffelecken serviert.

Gratinierter Zwiebelrostbraten
Gratinierter Zwiebelrostbraten

1 Kommentar on "Gratinierter Zwiebelrostbraten"
  1. Deiner sieht ja auch richtig lecker aus. Ist mal eine andere Variante einen Zwiebelrostbraten zuzubereiten.

    Viele Grüße von
    Sinnesfreuden

    AntwortenLöschen

Print freindly