Freitag, 13. April 2012

Ricotta-Blaubeeren Pancakes


Kennt ihr Fabio Viviani’s  Rezepte? Ich habe ihn vor kurzem entdeckt und ich finde es einfach toll wie er aus einfachen Rezepten immer etwas Besonderes zaubert. So wie aus dem, seiner Meinung nach, langweiligen pancakes. Was hat er gezaubert fragt ihr euch jetzt bestimmt. Ich sage euch: Blaubeeren pancakes mit Ricotta serviert mit Paprikapulver, Olivenöl und Parmesankäse.

Spinnt die, fragt ihr euch jetzt bestimmt. Pancakes mit Blaubeeren und Ricotta geht noch. Aber mit Paprika und Olivenöl?

Ja, ja…das habe ich mich auch gefragt, als ich dieses Rezept gelesen habe. Aber dann habe ich mir gedacht: was soll’s…kannst es doch versuchen. Und es tut mir nicht leid, denn diese pancakes sind echt köstlich.

Was brauchen wir?

  • 4 Eier
  • 4 EL Mehl
  • 110 g Blaubeeren
  • 1 Priese Salz
  • 5 EL Olivenöl
  • 8 EL Ricotta Käse
  • Paprikapulver
  • Parmesankäse
 
    Zutaten

    Was müssen wir machen?

    Eier, Heidelbeeren und Mehl in einen Mixer geben und für 30 Sekunden mischen.

    Übertragt die Mischung in eine Schüssel und würzt sie mit Salz.


    Erhitzt 2 EL Öl in einer Antihaft-Pfanne bei mittlerer Hitze. Gieße ¼ Tasse Teig in der Pfanne für jeden Pfannkuchen . Bratet die pancakes goldbraun auf der einen Seite (ungefähr eine Minute), dann streue etwas Ricotta Käse darüber. Dreht das Pfannkuchen um und bratet bis sie goldbraun wird.


    Übertrage den pancake auf einem Teller und streue Paprikapulver und Parmesan darüber. Gebt darüber ein Schuss Olivenöl

    Ricotta-Blaubeeren Pancakes
    Ricotta-Blaubeeren Pancakes

    Also Fabio meinte man sollte diese pancakes nicht mit Sirup essen. Aber wisst ihr was? Ich habe es trotzdem gemacht. Und ich muss euch sagen: hier sind wir nicht mehr derselben Meinung denn sie schmecken auch total lecker mit Sirup/ Honig.

    Ricotta-Blaubeeren Pancakes

    Und traut ihr euch dieses Rezept auch zu testen? Ich würde mich freuen wenn ich eure Meinung dazu lesen könnte.

    Kommentare:

    1. Hallo Diana...
      ich hab gerade deinen Blog entdeckt und bin ganz begeistert. Mir ging es damals genau so, wie dir. Dann wurde ich Mutter und hab beschlossen, dass ich meinen Kindern kein Fertigzeugs, oder Tütenfix zu futtern geben will. Ich koche meistens nach Rezepten, aber da gibt es ja so unendlich viele. Ich freue mich, deinen Blog gefunden zu haben und werde dir nun folgen. :)

      Ganz liebe Grüße, Danniii

      AntwortenLöschen
    2. Danke Danniii,

      freue mich dich dabei zu haben!

      AntwortenLöschen

    Printfriendly