Montag, 23. Januar 2012

Meine Erfahrung mit der digitalen Löffelwaage von Tschibo (German only)

Ich habe lange nachgedacht ob ich euch meine Meinung über dieses Produkt sagen soll oder nicht. Ich habe mich aber dafür entschieden, denn ich will auch andere Personen davor bewahren, einen Fehleinkauf zu machen.

Ich habe diese Löffelwaage von meinem Freund als Geschenk bekommen. Was eine sehr nette Geste war, hat sich aber rasch in Enttäuschung verwandelt. Und jetzt erzähle ich euch warum.

Produktbeschreibung:

                                                                   Quelle des Bildes: hier

Präzises Abwiegen von kleinen Mengen von ca. 0,5 bis ca. 300 g. 2 auswechselbare Messlöffel mit Volumenangabe: Tee- und Esslöffel. Inkl. Batterie.

Preis: € 14,95

Meine Erfahrung:

Das Handstück liegt ganz gut in der Hand. Es besitzt eine digitale Anzeige und einen Schalter für die verschiedenen Wiegefunktionen. Die Löffel lassen sich sehr einfach vorne aufstecken und genau so einfach wieder abziehen, dennoch sitzen sie fest.

Um die Waage zu starten muss man auf die Tara- Taste drücken. Da habe ich schon das erste Problem entdeckt. Die Waage hat nicht wie erwartet 0 Gramm angezeigt, sonder einen anderen Wert. Um einen genauen Wert anzuzeigen, muss man sie völlig waagerecht halten. Aber ich will die Löffelwaage ja in der Hand halten, und da ist es fast unmöglich die Waage perfekt gerade zu halten.

Das Zweite Problem war die Menge die man messen kann: in der Produktbeschreibung steht, dass man bis zu 300 g messen kann. Leider befürchte ich, dass auch das nicht stimmt. Ich habe die Probe mit Zucker gemacht, leider konnte ich nicht mehr als 70 g messen.

Meine Meinung:

Ich weiß, dass mein Freund es nur gut gemeint hat, und mir eine Küchenhilfe kaufen wollte. Leider ist diese Löffelwaage total unnützlich für mich. (konnte er halt nicht wissen). Am nächsten Tag bin ich halt zu Tschibo gegangen und die Digitale Löffelwaage gegen eine normale Küchenwaage gewechselt. Ich habe sie noch nicht ausprobiert, aber die zeigt wenigsten 0 Gramm wenn man sie einschaltet und damit kann man Mengen bis zu 5 kg wiegen.

Ich empfähle sie nicht!

Kommentare:

  1. Ist ja lustig - Deine Erfahrungswerte decken sich 1:1 mit denen, die ich vor einigen Monaten mit der Loeffelwaage eines anderen Herstellers gemacht habe. Misst nicht richtig, wenn man sie in der Hand haelt, Grammanzeige schwankt und ist ungenau, und so weiter und so fort ... da bleibe ich dann doch lieber bei der guten alten digitalen Tischwaage.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je...also man lässt lieber fie Finger weg von den Löffelwaagen. Ich habe meine auch gegen eine „normale” digitalen Küchenwaage umgetauscht...auch von Tschibo und mit der bin ich mehr als zufrieden. Ich hoffe du hast das Geld zurückbekommen oder gegen was nützlicheres getauscht. Liebe Grüße

      Löschen

Printfriendly